Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 15-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt
93,7 % der Patienten empfehlen Schön Klinik Bad Bramstedt weiter
Bad Bramstedt, 22.4.2013. Die Schön Klinik Bramstedt hat ihren neuen Qualitätsbericht und damit das Ergebnis ihrer Qualitätsmessung vorgestellt. Über ein Ergebnis haben sich die Mitarbeiter besonders gefreut: Mehr als 93 Prozent der Patienten empfehlen die größte psychosomatische Fachklinik Deutschlands anderen Betroffenen weiter. „Damit liegt unsere Weiterempfehlungsrate deutlich höher als der deutsche Krankenhausdurchschnitt von 82 Prozent, den die großen Krankenkassen 2012 gemessen haben“, sagt Klinikleiter Marcus Baer.

Schön Klinik - Logo Schön Klinik - Logo
© Schön Klinik
Schön Klinik - Logo © Schön Klinik
Die Patientenzufriedenheit wird in Bad Bramstedt nicht stichprobenartig ermittelt, sondern ist Teil des regulären Qualitätsmanagements. Jeder der jährlich rund 3.400 stationären Patienten erhält am Ende seines Klinikaufenthalts einen Erhebungsbogen, auf dem das Krankenhaus beispielsweise abfragt, ob sich die Ärzte für Fragen genügend Zeit genommen haben, ob der Patient seine medizinische Behandlung als optimal empfunden hat oder ob das Essen schmeckte. Die Patientenrückmeldungen helfen der Schön Klinik Bad Bramstedt, ihre Krankenhausabläufe weiter zu verbessern.


Einblick in das Unternehmen statt nur Strukturdaten

In Deutschland sind Krankenhäuser gesetzlich dazu verpflichtet, regelmäßig Qualitätsberichte zu veröffentlichen. Die Statistiken im Qualitätsbericht der Schön Klinik gehen über die gesetzlich geforderten Strukturdaten weit hinaus. So findet der Leser auch Angaben zu Patientenzufriedenheit und Behandlungserfolg (siehe unten). Auf dieser Datenbasis können Ärzte beispielsweise sagen, welche Erfolgsaussichten eine Depressionsbehandlung im Schnitt hatte. „Unsere Auswertung zeigt, dass sich die depressive Symptomatik durch die Therapie deutlich verbessert hat und unsere Patienten mit einem Mehr an Lebensqualität nach Hause und in die ambulante Weiterbetreuung entlassen werden konnten“, sagt Chefarzt Univ.-Doz. Dr. Gernot Langs beim Blick in die Klinikstatistik. „Und was noch wichtiger ist: Wir haben alle Patienten sechs Monate später befragt und die Ergebnisse zeigen, dass die Werte weitgehend stabil geblieben sind, vor allem, wenn die Patienten ambulant weiterbetreut wurden.“

Die Messung der Patientenzufriedenheit und der Behandlungsfortschritte erfolgt an jedem Standort der Klinikgruppe. Die Ergebnisse werden unternehmensweit verglichen. „Unser Ziel ist es, gemeinsam besser zu werden“, sagt Dr. Mani Rafii, Geschäftsführer der Klinikgruppe. „Dazu arbeiten Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten klinikübergreifend in Fachgruppen zusammen, analysieren Ergebnisse und arbeiten an der weiteren Verbesserung ihrer Therapien.“

Neben Statistiken und Messwerten bietet der Qualitätsbericht der Schön Klinik reichlich Lesestoff: Reportagen und Bilderstrecken aus jedem Standort machen spürbar, was den nackten Zahlen eigentlich zugrunde liegt: die Behandlung jedes einzelnen Patienten.

Qualitätsbericht der Schön Klinik als Download:
www.schoen-kliniken.de/qualitaet

Wie erfolgreich ist die Behandlung in der Schön Klinik? Drei Beispiele aus dem aktuellen Qualitätsbericht (mit Seitenverweisen zum Nachlesen):

  • Depressionen. Im Jahr 2012 behandelte die Schön Klinik insgesamt mehr als 5.000 Patienten mit schweren Depressionen. 70 Prozent von ihnen haben die psychosomatischen Kliniken der Gruppe wieder ohne quälende Schlafstörungen verlassen können (ab Seite 176).
  • Borderline. 350 Borderline-Patienten mit deutlich behandlungsbedürftigen Symptomen behandelte die Schön Klinik Bad Bramstedt im letzten Jahr. Bis zur Entlassung ist die Ausprägung der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung deutlich zurückgegangen. Die Patienten hatten nur noch leichte Beschwerden und gelernt, mit ihrem Mehr an Gefühlen umzugehen (Statistiken Seite 174, Reportage ab Seite 156).
  • Ängste. Die Messergebnisse zeigen, dass die im letzten Jahr behandelten Patienten mit Angststörungen eine deutliche Besserung ihrer Symptome erzielen konnten: Aus einer schweren Belastung durch Phobien wurde im Durchschnitt nur noch eine mittlere bis leichte Belastung am Ende der Therapie (ab Seite 170).

Grundlage der Messergebnisse sind international anerkannte Screening-Fragebögen zur Fallidentifikation. Sie werden eingesetzt zur Messung des Schweregrades und des Behandlungserfolges der häufigsten psychischen Störungen. Auch dazu finden Sie Näheres im Qualitätsbericht.

Über die Schön Klinik Bad Bramstedt
Die psychosomatische Klinik im Norden von Hamburg ist eines der größten Kompetenzzentren Deutschlands für Angststörungen, Zwangserkrankungen, Essstörungen, Burnout, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen sowie somatoforme und Schmerzstörungen. Das Therapiekonzept ist integrativverhaltensmedizinisch ausgerichtet. Mit der Universität zu Lübeck und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bestehen Kooperationen. Die Schön Klinik Bad Bramstedt behandelt in mehr als 400 Betten pro Jahr rund 3.400 Patienten.

Über die SCHÖN KLINIK
Die Schön Klinik ist eine Klinikgruppe in privater Trägerschaft (Familie Schön) mit den Schwerpunkten Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik, Chirurgie und Innere Medizin. An 16 Standorten in Bayern, Schleswig-Holstein, Hessen und Hamburg behandeln 8.500 Mitarbeiter jedes Jahr 88.000 Patienten.

Informationen zu diversen Veranstaltungen in und um Bad Bramstedt finden Sie im Veranstaltungsportal

Unterkünfte suchen und buchen

An-/Abreise
Reisende