Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt

Ausstellungen

 
FLÄCHENSPARENDES BAUEN IN DER METROPOLREGION HAMBURG
Eine Ausstellung der Metropolregion Hamburg / „AG Fläche"


Beispiele für Flächensparendes Bauen aus der Metropolregion Hamburg.
Die Ausstellung ist als Inspirationsplattform zu verstehen, die zeigen will, dass durch geordnete Struktur einer verdichteten Bebauung auf viel kleinerer Fläche als beim klassischen Einfamilienhaus mehr Freiheit und Individualität entstehen kann, gleichermaßen aber auch die Vorteile eines gemeinsamen Wohnens – etwa bei der Kinderbetreuung – zum Zuge kommen.
Lassen Sie sich durch die Beispiele, etwa den Kirschenhof in Reinbek mit seinen 164 Wohneinheiten auf 4,5 ha (39 WE/ha) und die sog. ökologische Siedlung Bad Oldesloe West 65 WE mit 28 WE/ha inspirieren. Dichte ist relativ, was in Oldesloe vermeintlich unerträglich wäre, hat in Pinneberg bereits den Charme lockerer Bebauung.

Weitere Informationen/
Ansprechpartner/ Bezug:

Institut Raum & Energie
Katrin Fahrenkrug

Hafenstraße 38
22880 Wedel / Hamburg
Tel.: 04103 / 16041
Fax: 04103 / 2981
institut@raum-engerie.deinstitut@raum-engerie.de
www.raum-energie.de




WIE WOHNEN? WO LEBEN? FLÄECHEN SPAREN – QUALITÄT GEWINNEN

Die Ausstellung des Bündnisses zum Flächensparen richtet sich an Bürger und Bauwillige. Kauf oder Bau der eigenen vier Wände stellt eine große Investition dar und die will gut überlegt sein. Die Ausstellung zeigt Aspekte, die man bei der Entscheidung für eine neue Immobilie bedenken sollte.



Themen der Ausstellung sind u.a.:

  • Näher dran am Leben. Mehr Zeit durch kurze Wege.

  • Wo investieren Sie? Drinnen oder Draußen? Bestand oder Neubau?

  • Wie viel Garten braucht der Mensch? Freiflächen nach Maß

  • Hier lässt sich’s leben - Privatheit statt
  • Einblick - Mittendrin und trotzdem grün

  • Neues im Alten - In gewachsener Umgebung leben

  • Ein Haus für alle Lebenslagen - Wohnbedürfnisse ändern sich

  • Warum Flächensparen? Es lohnt sich für alle!


Weitere Informationen hier

Ansprechpartner/ Bezug:
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Claus Hensold
Tel. 0821 / 9071-5344
claus.hensold@lfu.bayern.declaus.hensold@lfu.bayern.de




FLÄCHE - OHNE ENDE ?
Ausstellung zu Landnutzung und Flächenverbrauch in NRW

Rund 100 Hektar Land werden Tag für Tag in Deutschland versiegelt. Eine gigantische Fläche, die uns dennoch nicht wirklich berührt. Denn der einzelne Bürger sieht davon gerade einmal die Baustelle in der Nebenstraße, die Arbeiten an der Straßenverbreiterung ein paar Kilometer weiter, einen Acker, der nun Bauland wird.



Die Ausstellung „Fläche – ohne Ende?" will Anregungen geben und den allgemeinen Blick für die Veränderungen um uns herum schärfen, sie soll dem Flächenverbrauch, der Flächennut-zung vor Ort ein Gesicht geben.



Fünf Kommunen und ein Kreis beteiligten sich an der Konzeption der Wanderausstellung. Entstanden sind mehrere Module: eine Basis als Überblick des Flächenverbrauchs in NRW sowie spezifische Module, in denen die beteiligten Städte historisches Material ihrer Region, Informationen zu aktuellen Fragestellungen vor Ort, Ergebnisse von Beteiligungsprozessen etc. vorstellen.

Folgende Themen werden u.a. angesprochen:
  • Siedlungs- und Verkehrsfläche — Zwischen Bodenschutz und Flächenverbrauch
  • Schätze des Bodens — Abbau von Rohstoffen und ihre Entstehung
  • Entwicklung landwirtschaftlicher Flächen — Ursachen und Konsequenz des Rückgangs
  • Hochwasser — zwischen Schutz und natürlichem Nutzen
  • Satellitenbilder im Einsatz — Wie Satelliten arbeiten



Begleitbroschüre zur Wanderausstellung

Weitere Informationen/ Ansprechpartner/ Bezug:
Wissenschaftsladen Bonn e.V.
Zentrum für bürgernahen Wissenschaftstransfer
Buschstraße 85, 53113 Bonn
Tel. (02 28) 2 01 61-0
info@wilabonn.deinfo@wilabonn.de
www.wilabonn.de

Unterkünfte suchen und buchen

An-/Abreise
Reisende