Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt

Presse

 
HÖRFUNKBEITRAG DES NDR



NDR Info, Das Forum

Kampf dem Flächenfraß – Strategien gegen die Zersiedlung unserer Landschaft

von Heiko Wischer

gesendet am 09.09.2008



Der Inhalt in Kürze:

Bürgerinnen und Bürger, Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Politiker äußern sich u.a. zu folgenden Themen:
  • Gestaltung und Wirkung der Pendlerpauschle

  • die Wohnstandortwahl beieinflusst Mobilitätsmöglich- und -notwendigkeiten

  • Henstedt-Ulzburg verzichtet auf ein neues Baugebiet der XXL-Klasse mit 2400 Wohneinheiten für fast 5.000 Bürger

  • der Landesentwicklungsplan Schleswigholstein steuert die Lage von Gewerbeansiedlungen und den Umfang von Wohnbauflächen


Zur Verfügung gestellt vom NDR:

Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf nur für private Zwecke des Empfängers benutzt werden. Jede andere Verwendung (z. B. Mitteilung, Vortrag oder Aufführung in der Öffentlichkeit, Bearbeitung, Übersetzung) ist nur mit Zustimmung des Autors zulässig. Die Verwendung für Rundfunkzwecke bedarf der Genehmigung des NDR.



Download der Textdokumentation des Radiobeitrages hier





LOKALE PRESSE ZUM THEMA FLÄCHE


Hamburger Abendblatt

Besiedlung: Pinneberg bebaut jährlich mehr Flächen als der Bund erlaubt

189,5 Hektar - wächst der Kreis zu schnell?

von Manfred Augener

erschienen 21. Januar 2009


Hamburger Abendblatt

Noch mehr Neubaugebiete? Nein, danke!

Wenn Bürgermeister wachsende Städte propagieren, können sie auf eines sicher bauen - auf Protest.

Drei Beispiele.

von Hanna-Lotte Mikuteit

erschienen am 6. Mai 2008



Segeberger Zeitung

Einfamilienhaus adé

Kiel – Jahrzehntelang war das Eigenheim die begehrteste Wohnform. Das ändert sich rasant, weil die Menschen heute länger leben, anders leben und anders arbeiten. Eine Entwicklung mit Folgen: Wie das Wohnen in der Stadt der Zukunft aussehen könnte, skizzierte gestern Prof. Walter Siebel von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bei einem Expertenforum in Kiel.

von Heike Stüben

erschienen am 17. April 2008


Segeberger Zeitung

Platz ist in der kleinsten Lücke

Kiel – Grundstück zum Bauen gesucht? Der ganz große Boom des Häuslebauens ist mächtig abgeflaut. Deshalb gibt es auch innerstädtisch zahlreiche Flächen, auf denen gebaut werden kann. Ganz zu schweigen von den großen Schollen in Suchsdorf an der Au im Westen und (Neu-)Meimersdorf und Wellsee im Süden Kiels.

von Boris Geißler

erschienen am 11. August 2006


Hamburger Abendblatt

Häuser auf dem Land verlieren an Wert

Immobilien: Experten warnen vor starkem Preisverfall. Singles wollen in der Stadt wohnen. Zugleich fehlen junge Familien, die ins Umland ziehen.

von R. Haimann

erschienen am 3. Dezember 2005





ÜBERREGIONALE PRESSE ZUM THEMA FLÄCHE



Welt online

Wohnungspreise in Deutschland sinken rasant

Einfamilienhäuser und Wohnungen sind derzeit günstig zu haben. Der Marktwert von Wohneigentum ist seit Jahresbeginn um neun Prozent gefallen.

Experten sagen einen weiteren Preisverfall voraus.

von R. Haimann

erschienen am 7. Mai 2009


Tagesspiegel

Ab in die Mitte

Sie wollen im Zentrum wohnen, aber trotzdem ruhig und im Grünen. Eine neue Studie sagt: Das sind die Trendsetter. Warum die Stadtflucht zu Ende ist.

von Matthias Oloew

erschienen am 19. September 2005

Unterkünfte suchen und buchen

An-/Abreise
Reisende