Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt

Stadt-Umland-Kooperation - Pinneberg/Elmshorn

 
ZIEL

weitere Informationen

Zukunftsfähiges Flächenmanagement in regionaler Abstimmung und mit Gewinn für alle Partner realisieren!

In den Stadt-Umland-Kooperationen Elmshorn und Pinneberg findet eine interkom- munale Abstimmung der Flächen-entwicklung statt. In den beteiligten Kommunen soll die Flächenentwicklung bedarfsgerecht, unter besonderer Berücksichtigung qualitativer Aspekte und mit einem gerechten Vorteil-Lasten- Ausgleich erfolgen.



VORGEHEN

In einem ersten Schritt werden sämtliche Baulandpotentiale der beteiligten Kommunen (einschließlich Innen-entwicklungspotenzialen) aufgenommen. Diese werden anschließend einer Bedarfsprognose gegenübergestellt und einer qualitativen Bewertung unterzogen. Ausgehend von dieser qualitativen und quantitativen Untersuchung werden die einzelnen Potentiale in zeitliche Prioritätsstufen eingeordnet. Das Ergebnis wird in einem gemeinsamen Entwicklungsplan festgehalten. Durch diesen Entwicklungsplan wird der zur Verfügung stehende "Flächenpool" transparent gemacht.

In beiden Stadtregionen wird so vermieden, dass in den nächsten Jahren zu viele Bauflächen entwickelt werden. Zusätzlich wird eine qualitative Optimierung der Potentiale erreicht. Das heißt die Entwicklung erfolgt an den Standorten, die funktional und lagebedingt am besten dafür geeignet sind.



Zusätzlich wurde die Einrichtung eines regionalen Interessenausgleichs diskutiert, der auf den Erfahrungen der Kooperation zwischen Rendsburg und seinen Umlandkommunen (GEP für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg und Umland) beruht. Dort bezahlen die Kommunen einen Beitrag entsprechend ihrer Finanzkraft (nach FAG) in einen gemeinsamen Strukturfonds ein. Mit diesen Mitteln werden „Leitprojekte" im Entwicklungsinteresse aller Kommunen finanziert. Auf diese Weise werden alle Partner Gewinner der Kooperation und der Reduzierung der Flächenneuausweisung!


Die Stadt-Umland-Kooperation Elmshorn setzt sich aktuell mit den Möglichkeiten eines Gewerbeflächenpools und eines Klimaschutzfonds auseinander.

Neben der Flächenentwicklung werden weitere Themenfelder wie Einzelhandel oder Naherholung und Tourismus in die Kooperationen einbezogen. Einerseits schafft dies Vertrauen, andererseits kann Verzicht in einem Themenfeld durch Zugeständnisse in einem anderen Themenfeld ausgeglichen werden.









WEITERE INFORMATIONEN


  • Informationen auf der Seite des Verbundpartners Institut Raum & Energie
    www.raum-energie.de



  • SUK Pinneberg
    www.kreis-pinneberg.de


  • Elmshorn
    www.suk-elmshorn.de




  • BERICHTE AUS DER PRAXIS

  • Stimmen und Erfahrungsberichte aus der Kooperation Elmshorn
    hier...



  • Unterkünfte suchen und buchen

    An-/Abreise
    Reisende