Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt

Flächenmanagementkataster - Schleswig-Holstein

 
weitere Informationen
Das Flächenmanagementkataster für Schleswig-Holstein ist geplant.

ZIEL

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MLUR) plant die Software-Entwicklung für ein landesweites „Flächenmanagement-kataster", das auf der kommunalen Ebene eingesetzt werden kann. In einem solchen Flächenmanage-mentkataster sollen sämtliche Flächen im bebauten und angrenzenden Raum erfasst werden. Generell soll das FMK somit die Nutzungspotentiale sowie die Verfüg-barkeit der vorhandenen Flächen darstellen. Im Vergleich zum Brachflächen- und Bauflächenkataster, erfasst das FMK alle Bauflächen. Mit dem FMK werden den politischen Entscheidungsträgern im kommunalen wie im regionalen Bereich Informationen über Flächenpotentiale zu Verfügung gestellt, die


  • ihnen Vergleiche zwischen verschiedenen Bebauungsszenarien ermöglichen sowie

  • nicht bedarfsgerechte oder kostenungünstige Ausweisungen vermeiden helfen.



VORGEHEN

Grundsätzlich gilt: Je mehr Daten und Bewertungen zu den einzelnen Flächen vorliegen, desto leichter wird eine nachhaltige Flächenhaushaltspolitik für die Kommunen. Nach dem in der Startphase relativ aufwändigem Aufbau eines Flächenmanagementkatasters sind dann lediglich in regelmäßigen Abständen die Veränderungen des Flächenhaushaltes darzustellen.

Bei der Bestandsaufnahme der Flächen und ihrer Potentiale ist deshalb es wichtig, alle vorhanden Planungen und Bereiche mit einzubeziehen. Sinnvoll ist es neben allgemeinen Daten zu den einzelnen Flächen Qualitätskriterien zu entwickeln, um die Flächen in unterschiedliche Prioritäten einteilen zu können. Diese können neben der Verfügbarkeit (Besitzverhältnisse) Punkte wie Erschließung, vorhandene Infrastruktur etc. beinhalten.
Neben der Erfassung und Verwaltung ist die Möglichkeit vorgesehen, die erfassten Flächen (wenn von der Kommune gewünscht) über ein Web-Portal (z.B. das Landesportal oder MuSis der Industrie und Handelskammer) potentiellen Investoren zugänglich zu machen. Hieraus kann sich für die teilnehmenden
Kommunen ein Wettbewerbsvorteil ergeben.



WEITERE INFORMATION

Informationen zur Flächeninanspruchnahme in Schleswig - Holstein
Weitere Informationen hier...

Kurzinfo Flächenmanagementkataster
hier...

Unterkünfte suchen und buchen

An-/Abreise
Reisende