Sprungziele
Aktuelles

Stadtverwaltung Bad Bramstedt

Bleeck 17-19
24576 Bad Bramstedt

04192-506-0
04192-506-60
zentrale@bad-bramstedt.de

Mo, Di, Fr
08 - 12 Uhr
Do
08 - 12 Uhr und
14 - 18 Uhr
sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
language

Stadtplan
Seiteninhalt

Workshop Telemedizin und Medizintechnik in der Zukunft

 
Workshopreihe Telemedizin und Medizintechnik in der Zukunft


Seit 2005 gibt es diese Veranstaltungsreihe, die aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven mit verschiedenen Schwerpunkten aufgreift. Anliegen der Veranstalter ist es, nicht nur die Medizin-Community oder die Wirtschaft anzusprechen, sondern ein gemeinsames Angebot zu machen. In diesem Jahr ist der Schwerpunkt der Veranstaltung die Lunge:



Lungenkrebs und entzündliche Atemwegserkrankungen gehören laut Statistischem Bundesamt zu den zehn häufigsten Todesursachen in Deutschland. Die Veranstaltung "Telemedizin und Medizintechnik in der Zukunft" greift aktuelle Entwicklungen der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten für Menschen mit Lungenerkrankungen auf. Die Referentinnen und Referenten spannen den Bogen von der bevölkerungsbezogenen Betrachtung über die praktische Umsetzung neuer Erkenntnisse bis hin zur impulsgebenden Grundlagenforschung in den Spitzenzentren.
Der Ort der Veranstaltung, das Forschungszentrum Borstel, ist als Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften auf dem Gebiet der Lungenheilkunde international aktiv und bietet im Herrenhaus Borstel einen besonders stilvollen Rahmen.



Veranstalter sind die IHK zu Lübeck, die Handelskammer Hamburg, die Gesundheitsregion Segeberg, MedComm, Regionalmanagement Gesundheit Südholstein, die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg, die Norgenta Norddeutsche Life Sciences Agentur GmbH, sowie die Ärztekammern in Hamburg und Schleswig-Holstein.
Durch diese Kooperation wird die Zusammenführung der Veranstaltungen "Telemedizin und Medizintechnik in der Zukunft" und "Dialog E-Health" erfolgreich fortgesetzt. Ziel ist, neue Möglichkeiten für Kooperation, Diagnostik und Therapie mittels innovativer Technologien bekannt zu machen und so die Netzwerkbildung zwischen Unternehmen, Ärzten, Forschungseinrichtungen, Patienten, Kostenträgern und sonstigen Vertretern der Gesundheitswirtschaft im Norddeutschen Raum zu unterstützen.







Protokoll/ Zusammenfassung der Veranstaltung (Text):





Vorträge (Folien oder Abstract):


PD Dr. Hans Peter Hauber, Forschungszentrum Borstel:



Dr. Alice Nennecke, Krebsregister Hamburg:



Prof. Dr. Hartmut Juhl, Indivumed GmbH/ Inostics GmbH (Abstract):



Prof. Dr. Bernd Kremer, Comprehensive Cancer Center Kiel:



Dr. Thomas Maria Helms, Deutsche Stiftung für chronisch Kranke (Abstract):



Dr. Steffen Simon, MSc, Institut für Palliative Care (ipac) Oldenburg:



Dr. Andreas Wahl, PET/CT Zentrum Hamburg:



Prof. Dr. Bernd Fischer, Institut für Mathematik der Universität Lübeck, Günther W. Kühl, MiE medical imaging electronics GmbH, Seth (Abstract):



Dr. Philippe Schafhausen, Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH):



Unterkünfte suchen und buchen

An-/Abreise
Reisende